Günther Zäuner - Schriftsteller, Sachbuchautor, Drehbuchautor, Journalist, Dokumentarfilmer, Regisseur

 

Geboren 1957 in Wien

 

Matura, Studium (Geschichte, Zeitgeschichte, Klassische Philologie), musikalische Ausbildung

 

Ehemaliger Lehrer für Latein, Geschichte und Musik

 

Seit 1983 freier TV-, Radio- und Print-Journalist (ORF, verschiedene ausländische TV-Anstalten, Wien 1[ heute ATVplus], Arbeiten für verschiedene Produktionsfirmen)

 

Schwerpunktthemen: Organisierte Kriminalität, Drogen, Sekten, Rechtsextremismus, Terrorismus, Politik

 

Zahlreiche TV-, Radio- und Printbeiträge

 

Redakteur der Fachmagazine „Die Kriminalpolizei“, und „Polizei“

 

1995 Verleihung der Goldenen Ehrennadel der Bundeskriminalbeamten Österreichs für besondere Verdienste

 

Mitgliedschaften:

     Österreichischer PEN-Club
     Österreichischer Schriftstellerverband (ÖSV)
     AIEP (Internationale Krimiautorenvereinigung)
     SYNDIKAT (Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur)
     IG Autoren

 

Zahlreiche TV-Dokumentationen u.a. über Kolumbien und die Drogenmafia

 

Erfinder und Leiter des TV-Magazins „133 – Das Polizei- und Sicherheitsmagazin“ für Wien 1 [ATVplus]

 

Kolumnist und Redakteur des Business-Magazins „neuzeit“

 

Verfasser von Kriminalromanen, unter anderem Kokoschansky und Kriminalkurzgeschichten

 

Herbert Rosendorfer, deutscher Schriftsteller, über Günther Zäuner:
„Zäuner ist ein hervorragender Erzähler. Ich habe noch nie so ein exzellentes Erzähltalent erlebt.“

 

Verfasser von Sachbüchern

 

Drehbücher u.a. für „Kokoschanskys Instinkt“

 

Kabarettprogramme

1984 Gründung des Kabarettduos „Cabaret Critique“ mit Erwin Leder
Ab 1986 Soloprogramme

Zahlreiche Auftritte in Österreich und in Deutschland

 

1987 Gründung der freien Theatergruppe „Teatro Longino“ mit Mitgliedern des Longinus-Clubs Wien
1988 zusammen mit Michael Kandler kurzfristige Leitung des „Orpheums“ in Wien
Arbeiten für das Gloriatheater in Wien
Kabarettbeiträge für Radio NÖ und Ö3
„Senf zur Woche“ (kabarettistischer Wochenrückblick) für das (alte) Wiener Stadtradio

 

Autor zahlreicher Sketches, Texte, Monologe, Liedtexte u.a. für die Döblinger Faschingsgilde
Enge musikalische Zusammenarbeit mit Jack Fronczek

Programmchef, Programmverantwortlicher, Regisseur, Autor und Schauspieler in der Döblinger Faschingsgilde bis 2006

 

Autor von Theaterstücken (vom Einakter bis zur Komödie)

 

Verschiedene Engagements, diverse Radio- und TV-Auftritte